• Kultur

Rüttihubelbad Walkringen: Labyrinth im Sensorium

Anfang Februar eröffnete das Sensorium die Jahresausstellung „Labyrinth – Erlebe den Weg“. Auf die Besucherinnen und Besucher warten verschiedene (Irr-)wege, die intuitiv, spielerisch oder mit Hilfe der Sinne begangen werden, möglichst ohne dabei den (eigenen) roten Faden aus den Augen zu verlieren.

Das Labyrinth wurde vom Sensorium-Team mit Steinen aus einem Aushub erstellt. Es befindet sich beim Eingang des Sensoriums. (Bild: zvg)

Am 3. Februar eröffnete das Sensorium seine Jahresausstellung zum Thema „Labyrinth – Erlebe den Weg“. "Wer ein Labyrinth besucht, sieht sich auf dem Weg zur Mitte mit vielen Herausforderungen und Fragen konfrontiert, die den eigenen Lebensweg betreffen. Welcher Weg führt mich an mein Ziel? Woran kann ich mich orientieren? Wem soll ich vertrauen?", heisst es in der Mitteilung des Rüttihubelbads zur Ausstellung. Nur allzu oft verliere der moderne Mensch im eigenen Gedankenlabyrinth die Orientierung.

 

Der rote Faden

Wenn es darum geht, den Überblick über komplexe oder schwierige Dinge zu halten, reden wir noch heute vom roten Faden. Dem Mythos nach soll die schöne Königstochter Ariadne dem mutigen Theseus einen roten Wollknäuel mit ins Labyrinth gegeben haben, damit er nach dem Sieg über das Ungeheuer Minotaurus wieder den Weg zurück findet. In Urzeiten hatte das Labyrinth eine rituelle Funktion, es galt als Reifeprüfung an der Schwelle zum Erwachsenwerden: Sich der Orientierungslosigkeit stellen, auf seine eigene Intuition vertrauen und letztlich als eine gereifte Persönlichkeit wieder herauskommen.

 

Besuch für die ganze Familie

Erwachsene und Kinder werden in der Labyrinth-Ausstellung eingeladen, sich dieser Reifeprüfung spielerisch und sensorisch zu stellen: Da findet sich beispielsweise der rote Faden bereits auf dem Parkplatz und mit ihm stellt sich den Besuchenden die Frage, ob sie dem (scheinbar) sicheren roten Faden folgen oder ob sie es auf eigene Faust versuchen? Im Labyrinth der Nase bzw. des Mundes zeigt sich, wer sich auf seinen Geruchs- bzw. Geschmackssinn verlassen kann. Und was sich wohl im mysteriösen oder spielerischen Labyrinth verbirgt?


[i] Öffnungszeiten Sensorium: Winter (bis 31. März, ab 1. November) Mi bis So 10 bis 17.30 Uhr, Sommer (1. April bis 31. Oktober) Di bis Fr 9 bis 17.30 Uhr, Sa/So 10 bis 17.30 Uhr. Gruppen können die Ausstellung auf Voranmeldung auch an den Tagen besuchen, wenn das Sensorium geschlossen ist.

[i] Mehr Infos zu Öffnungszeiten, Eintrittspreisen und Anreise auf der Website des Rüttihubelbads...

Autor
pd/abu, info@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 08.02.2016
Geändert: 08.02.2016
Klicks heute:
Klicks total: