• Region

Schlosswil - Zwei Verletzte nach Frontalkollision

In der Nacht auf Sonntag hat sich auf der Luzernstrasse in Schlosswil eine Frontalkollision zwischen zwei Autos ereignet. Zwei Personen wurden dabei leicht verletzt. Die Strasse musste während rund fünf Stunden gesperrt werden.

Die Meldung bei der Polizei ging um 22.45 Uhr ein. (Archivbild: Res Reinhard)

Am Samstag ging kurz nach 22.45 Uhr die Meldung bei der Kantonspolizei Bern ein, wonach es auf der Luzernstrasse bei Schlosswil (Gemeinde Grosshöchstetten) zu einem Verkehrsunfall gekommen sei.

 

Auto landete auf dem Dach

Ersten Erkenntnissen zufolge fuhr ein 18-jähriger Autolenker von Worb herkommend auf der Luzernerstrasse in Richtung Grosshöchstetten. Zeitgleich fuhr auf der Strasse ein 33-Jähriger mit dem Auto in entgegengesetzter Richtung. Aus noch zu klärenden Gründen geriet das Auto des 18-Jährigen auf Höhe Schlosswil auf die Gegenfahrbahn und es kam zur Frontalkollision zwischen den beiden Autos. Das Auto des 18-Jährigen prallte anschliessend in ein Bord, überschlug sich und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der 33-Jährige und seine Beifahrerin wurden leicht verletzt und wurden vor Ort medizinisch versorgt. Der 18-Jährige und seine drei Mitfahrer blieben unverletzt.

 

Für die Dauer der Bergungs- und Unfallarbeiten musste die Luzernstrasse im betroffenen Abschnitt während rund fünf Stunden für sämtlichen Verkehr gesperrt werden. Im Einsatz standen die Feuerwehr Grosshöchstetten, die Feuerwehr Worb und zwei Rapid Responder. Die Kantonspolizei Bern hat  Ermittlungen zum Unfall aufgenommen.


Autor*in
pd / Res Reinhard, res.reinhard@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 24.01.2021
Geändert: 24.01.2021
Klicks heute:
Klicks total: