• Sport
  • BERN-OST exklusiv

Schülerturnier Worb: Der Älteste in kurzen Hosen hört auf

Auch zum 20. Mal war das Schülerturnier in Worb ein Riesenerfolg. Ernst Hauser, OK-Mitglied und Schiedsrichter-Chef, war von Beginn an dabei. Jetzt hängt er die Pfeife an den Nagel und zieht für BERN-OST Bilanz über 20 Jahre Spiel und Spass im Worbboden.

Ernst Hauser aus Rüfenacht: "Der Älteste in kurzen Hosen" (Bild: Res Reinhard)
Ernst Hauser, 61-jähriger Worber Gemeinderat, war von Anfang an beim Schülerturnier in Worb dabei. 20 Jahre lang war er OK-Mitglied und Schiedsrichter-Chef des beliebten Turniers auf der Sportanlage Worbboden. Nun beendet er eine Ära und hängt die Schiedsrichterpfeife altersbedingt an den Nagel. "Ich war der Älteste in kurzen Hosen", so Ernst Hauser.

Der Rüfenachter war bereits bei der Gründung dabei, als Hansruedi Löffel das Schülerturnier als Alternative zum traditionellen Grümpelturnier vorschlug, das immer weniger Teilnehmer verzeichnete. "Die Idee war, das Turnier ganz anders aufzuziehen", erklärt Ernst Hauser.

Fussballspielen statt Spucken und Treten 

Was ihm besonders gefallen habe, sei die immer wichtiger gewordene Fairness: "Heute konzentrieren sich die Schüler aufs Fussballspielen anstatt aufs Spucken und Treten". Natürlich sei auch die Freude der Kinder am Turnier ein Highlight seiner Zeit als Schiedsrichter-Chef gewesen.  

Ernst Hauser schliesst aber auch nach 20 Jahren noch nicht ganz mit dem Schülerturnier ab. "Ich bin nächstes Jahr wieder dabei, jedoch nur als Zuschauer. Mein Grosskind kann zum ersten Mal mitspielen und da will ich natürlich dabeisein", sagt Ernst Hauser. Ob er dann wohl lange Hosen tragen wird?

Die Bildergalerie des 20. Schülerturniers... 

Autor
Carla Reinhard, carla.reinhard@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 11.06.2013
Geändert: 11.06.2013
Klicks heute:
Klicks total: