• Region

Schulhaus Vielbringen: Eine Linde zum Unterstellen

Der Pausenplatz beim Schulhaus Vielbringen wurde mit einheimischen Büschen und einer Linde begrünt.

Die neue Linde vor dem Schulhaus Vielbringen. (Bild: Angela Zaugg)

In der vergangenen Woche wurde der Schulplatz mit einer Linde erweitert. "Die Linde soll so gross sein, dass man darunter stehen kann", sagt Silvia Berger, Projektleiterin Planung und Umwelt der Gemeinde Worb. "Wenn Fussballmatche stattfinden, können dort die Leute im Schatten sitzen und zuschauen." Zudem sei es auch ökologisch und werte den Schulhausplatz auf, so Berger. Der Gemeinderat investiert jährlich in die Biodiversität der Gemeinde. Der Vorschlag von Frau Berger wurde geprüft und das Budget wurde bewilligt.

 

Weiter wurden einheimische Sträucher und Büsche gepflanzt. Im Gemeindebaureglement steht, dass möglichst einheimische und standortgerechte Bäume, Sträucher und Hecken zu pflanzen sind. "Es hat sogar einen Strauch, dort können die Kinder die Beeren 'schnouse'".


Autor*in
Angela Zaugg, angela.zaugg@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 13.10.2020
Geändert: 13.10.2020
Klicks heute:
Klicks total: