• Region

Skilager - Die Kinder hätten es verdient

Es ist eine Sache mit diesen Skilagern. Soll man sie trotz Corona durchführen? Ja, denn die Kinder seien auch in der Schule zusammen, sagt ein Schulleiter. Wie entscheiden die Schulen? Wir haben in der Region nachgefragt.

(Bild: Schulhaus Rüfenacht/Archiv BERN-OST/pixabay.com)

"In Übereinstimmung mit dem Bund empfiehlt der Kanton Bern über die Festtage und im Januar 2022 keine Lager durchzuführen." So lautet die Empfehlung auf der Webseite des Kantons. An den Schulen stellen sich die Verantwortlichen die Frage, ob das Skilager durchgeführt werden kann. Wir liefern einen Überblick.

 

Oberdiessbach - Zuversichtlich

"Wir denken, dass ein Skilager nicht gefährlicher ist, als wenn die Kinder in den Schulzimmern zusammen sind", sagt Beat Bichsel, Schulleiter in Oberdiessbach. Die Schule Oberdiessbach plant verschiedene Skilager in der dritten Februarwoche. Diese würden klassenweise stattfinden auf der Engstligenalp, an der Oeschseite bei Zweisimmen, auf der Metsch Elsigenalp, an der Lenk und in Melchsee Frutt. Schulleiter Bichsel sagt: "Es ist noch nicht definitiv, aber wir planen, dass wir gehen können."

 

Sollte die Gesundheitsdirektion des Kantons Bern ihre Empfehlung, keine Lager durchzuführen, auch auf den Februar ausweiten, plant die Schule tageweise Events mit den Schüler:innen. Bichsel findet, ein Lager sei kein zusätzliches Risiko: "An der Schule Oberdiessbach werden die Kinder zweimal wöchentlich getestet. Mit einem weiteren Test vor der Abreise könnten wir davon ausgehen, dass nur gesunde Kinder ins Lager fahren."

 

Ob in den Lagern eine Maskenpflicht herrschen wird, sei noch nicht klar. Man müsse aber auch an die Kinder denken. "Wenn man immer jammert, dass es wichtig ist, dass die Kinder nicht depressiv werden, dann sollte man solche Anlässe durchführen."

 

Oberthal – Lager in den März verschoben

In Oberthal musste das Skilager letztes Jahr abgesagt werden. Das diesjährige Lager wäre nächste Woche gewesen. Da der Kanton empfiehlt, bis Ende Januar keine Lager durchzuführen, hat die Schule Oberthal reagiert. Schulleiter Raphael Tröhler sagt: "Wir haben das Lager auf die letzte Märzwoche verschoben und hoffen, dass die Massnahmen gelockert werden." Geplant ist ein Lager für die 7. bis 9. Klässler:innen auf der Elsigenalp.

 

Konolfingen – absagen und abwarten

In der Schule Konolfingen waren zwei Skilager geplant. "Wir haben am Montag entschieden, das freiwillige Skilager der Primarstufe abzusagen", sagt Schulleiter Bernhard Bacher. Das Lager hätte in Grächen im Wallis in der ersten Februarwoche stattgefunden. In der Unterkunft mit Massenlagern hätte ganztags Maskenpflicht geherrscht. Schulleiter Bacher: "Da ist das Lagerfeeling weg."

 

Noch offen ist, ob das Skilager Mitte März durchgeführt werden kann. Geplant ist ein Lager für die 8. Klasse der Oberstufe. Das finde ohne Massenlager statt und sei kleinräumiger organisiert.

 

Münsingen – wartet ab

Noch nicht entschieden ist, ob die Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klasse des Münsinger Schulhauses Rebacker ins Skilager fahren. Schulleiter Willi Hermann: "Wir warten ab und hoffen, dass es durchgeführt werden kann." Der Entscheid, ob das Lager in der vierten Februarwoche stattfindet, wird in den nächsten Wochen gefällt.

 

Worb – Oberstufe will

"Wenn es irgendwie möglich ist, möchten wir das gerne durchführen." Der Worber Schulleiter Oliver Rüesch rechnet damit, dass das Skilager stattfindet. "Es macht den Schüler:innen unglaublich Spass und es stärkt den Zusammenhalt in der Klasse." Das Lager für die 9. Klässler ist für die vierte Märzwoche geplant.

 

Rüfenacht/Vielbringen – Die Hoffnung stirbt zuletzt

Bereits letztes Jahr konnte das Skilager nicht stattfinden und wurde auf diesen Winter verschoben. Am Lager in Saas Fee teilnehmen würden die Schüler:innen der 5. und 6. Klasse aus Rüfenacht und Vielbringen. Schulleiter Reto Krebs: "Wir haben noch einen Funken Hoffnung, dass das Lager Ende März durchgeführt werden kann. Wenn es nicht vertretbar ist, werden wir uns noch einmal in Geduld üben und das Lager um ein weiteres Jahr verschieben."  


Autor:in
Rolf Blaser, rolf.blaser@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 12.01.2022
Geändert: 12.01.2022
Klicks heute:
Klicks total: