• Region

Boll-Utzigen: Der neue Bahnhof ist bald fertig

Ab diesem Freitag beginnen die Abschlussarbeiten beim neuen RBS-Bahnhof in Boll. Der Strassen- und der Schienenverkehr sind während dieser Zeit eingeschränkt oder werden umgeleitet.

Die Ortsdurchfahrt ist nicht möglich: Grund dafür sind Anpassungsarbeiten beim Bahnhof Boll/Utzigen. (Bild: googlemaps.ch)

Ab dem 18. September um 13.00 Uhr ist die Ortsdurchfahrt von Boll gesperrt, wie die Verwaltung vom Kanton Bern mitteilt. Betroffen ist der Abschnitt zwischen dem Kreisel Bernstrasse und der Einmündung des Rämelgässli. Die Sperrung dauert bis am 5. Oktober. Grund der Sperrung sind Anpassungsarbeiten am neuen Bahnhof Boll-Utzigen, der am fünften Oktober eröffnet wird.

 

Der Verkehr in Richtung Worb wird von der Bernstrasse über die Moosgasse, Wylerweg und Nesselbank umgeleitet. In Richtung Bern/Krauchthal führt die Umleitung über Rämelgässli, Stämpbachstrasse auf die Lindentalstrasse. Der Schwerverkehr wird grossräumig über Ostermundigen, Muri und Rüfenacht umgeleitet.

 

Auch der Bahnverkehr zwischen Stettlen und Worb Dorf auf der Linie S7 ist eingeschränkt. Die Züge fahren zwischen dem 19. September und dem 4. Oktober nur im Halbstundentakt. Bis am 25. September wird noch der alte Bahnhof bedient. Ab dem 26. September hält die S7 am neuen Bahnhof Boll-Utzigen. Zwischen Bern und Stettlen sowie in Gegenrichtung verkehren alle Züge durchgehend nach normalem Fahrplan alle 15 Minuten. Ab dem fünften Oktober wird der neue Bahnhof offiziell in Betrieb genommen. Die Züge zwischen Worb und Bern verkehren in beiden Richtungen wieder nach dem regulären Fahrplan.

 

"Durch die Verlegung des Bahntrasses nach Süden können in Boll sowohl die Parallelführung von Strasse und Schiene wie auch drei Bahnübergänge mit Wechselblinkanlage und ohne Bahnschranken aufgehoben werden", schreibt Stefan Häberli, Mediensprecher des RBS.


Autor*in
pd/az, info@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 15.09.2020
Geändert: 15.09.2020
Klicks heute:
Klicks total: