• Sport

Streetsoccer-Anlage in Worb: "Fairplay wird grossgeschrieben"

Für alle fussballbegeisterten Worber und Worberinnen organisiert die offene Kinder- und Jugendarbeit Worb diesen Sommer eine Streetsoccer-Anlage. Sie wird auf dem Robinsonspielpatz in Rüfenacht und in der Badi Worb stehen. Nebst dem freien Fussballspiel werden auch Turniere durchgeführt. Firmen, Vereine, Schulen oder Organisationen können die Anlage über die Jugendarbeit kostenlos für eigene Zwecke reservieren oder sogar gegeneinander antreten.

Jonas Niederhauser und Sophia Summermatter von der offenen Jugendarbeit Worb machen am Schülerturnier Werbung für die Streetsoccer-Turniere. (Bild: Archiv BERN-OST)

Die offene Kinder- und Jugendarbeit Worb hat auch für diesen Sommer eine Streetsocceranlage organisiert. Die Banden mit integrierten Toren und Netzen werden während rund zweieinhalb Wochen in der Gemeinde Worb stehen. Vom 24. bis am 30. Juni in Rüfenacht auf dem Robinsonspielplatz (Robi) und vom 1. bis am 11. Juli in der Badi Worb.

Vier Turniere an drei Tagen

Für Modis und Giele unter 16 Jahren wird am Freitag, 26. Juni auf dem Robi Rüfenacht ein Turnier stattfinden. Für alle unter 14 Jahren und für alle "Jugendlichen und Junggebliebenen" über 16 Jahren wird das Turnier eine Woche später, am 3.Juli, in der Badi Worb ausgetragen. Dort geniessen die Turnierteilnehmenden Gratiseintritt in die Badi, in Rüfenacht werden während dem Turnier Getränke und Snacks angeboten.

Gespielt wird jeweils vier gegen vier, genauere Spielregeln werden vor dem Turnier besprochen. "Fairplay wird bei allen Turnieren gross geschrieben", schreibt die Jugendarbeit in ihrer Mitteilung. Deswegen qualifiziert sich neben dem besten auch das fairste Team für den Regiocup beim Stadion Neufeld in Bern.

Firma gegen Firma in der Mittagspause

Zusätzlich zu diesen drei Turnieren wird am Mittwoch, den 1. Juli ein regionales Mädchenturnier durchgeführt. Hier messen sich in zwei Kategorien (U15 und U19) alle fussballbegeisterten Mädchen. Im Gegensatz zu den oben genannten Turnieren sind hier pro Team nur zwei FC-Spielerinnen erlaubt, zudem muss man sich vorher als Team bei der Jugendarbeit anmelden.

An den turnierfreien Tagen kann die Anlage frei bespielt werden. Für Gruppen, Firmen, Vereine oder Schulen ist es jedoch möglich, die Anlage zu reservieren, sei es für die Mittagspause oder als Teamevent. Wer gegen andere Firmen oder Gruppen antreten möchte, wird von der Jugendarbeit bei der Vermittlung unterstützt.

[i] Mehr Infos, genaue Zeiten und Kontakt für die Anmeldung zum Mädchenturnier auf der Webseite de Offenen Jugendarbeit Worb...


Autor
pd/abu, info@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 20.06.2015
Geändert: 20.06.2015
Klicks heute:
Klicks total: