• Region

Swiss Skills: Stefan Löffel aus Landiswil kocht an den Schweizermeisterschaften

Am Sonntag geht für Stefan Löffel in Luzern mit dem Start der Berufs-Schweizermeisterschaften im Gastro-Bereich ein Traum in Erfüllung. Der gelernte Koch möchte die Jury mit einem vielseitigen Dreigänger überzeugen.

Stefan Löffel hofft auf die Finalqualifikation. (Bild: zvg)
Die Leidenschaft fürs Kochen begleitet den gebürtigen Landiswiler seit seiner Kindheit. Seine Mutter, ebenfalls gelernte Köchin, absolvierte ihre Ausbildung einst im Hotel Moosegg. Am selben Ort, wo auch Stefan Löffel seine Lehre machte. „Nur etwas zeitversetzt“, ergänzt der 19-Jährige lachend.
 
12 Kandidaten kochen um den Titel
 
Am Sonntag kocht Löffel in Luzern mit 11 anderen Kandidaten um den Schweizermeister-Titel. „Mein Ziel war es immer, dort mitzumachen.“ Entsprechend gut hat er sich auf den Anlass vorbereitet und das für den ersten Tag geplante Menu mehrmals gekocht.
 
Überzeugen möchte er die Jury mit einer Gemüseterrine mit Jakobsmuscheln, Hummus und Kräutern zur Vorspeise, sowie Poularde und einem Gemüse-Duo zur Hauptspeise. Dabei setzt Löffel beim Geflügel auf zwei Zubereitungsarten - eine gedämpfte Hühnerbrust und ein „Pulled Chicken“. Abgerundet wird sein Menu von einem Cheesecake mit Minze, Limetten und Heidelbeeren.
 
„Ein tolles Rezept aus unserem Betrieb“, fügt Löffel an. Bis zum Beginn der Rekrutenschule im kommenden Frühling arbeitet der talentierte Koch in der Rehaklinik Hasliberg. „Ich kann hier sehr viel lernen, sei es über Diäten, Krankheiten oder besondere Allergien.“ Sein Berufswunsch geht denn auch in diese Richtung. Nach dem Militär möchte er eine Ausbildung als Diätkoch machen.
 
Teilnahme als Höhepunkt
 
Erst einmal stehen für den Landiswiler jedoch die Berufs-Schweizermeisterschaften auf dem Programm. Die Teilnahme stellt für Löffel bereits einen Höhepunkt dar. Dennoch hofft er, mit seinem Drei-Gänge-Menu die Jury zu überzeugen und so in den Halbfinal oder gar den Final einzuziehen. „Ich gehe locker damit um. Nachdem ich mich für die Meisterschaften qualifiziert habe, möchte ich jedoch trotzdem gerne gewinnen“, fügt er fröhlich an.

Autor
Eva Tschannen, eva.tschannen@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 21.10.2016
Geändert: 21.10.2016
Klicks heute:
Klicks total: