• Kultur

The Voice of Switzerland: Chris Brötie und Jasmin Di Pietro treten an

Gleich zwei Talente aus der Region Bern-Ost sind am nächsten Montagabend auf dem Fernsehsender 3+ in der Sendung "The Voice of Switzerland" zu sehen: Chris Brötie aus Kiesen und Jasmin die Pietro aus Utzigen.

Markenzeichen Turban: Kandidatin Jasmin Di Pietros Vorbild ist die US-amerikanische Soul-Sängerin Erykah Badu. (Bild: zvg / 3+)
"The Voice"-Kandidat Christoph Brötie aus Kiesen: "Singen hilft mir, meine Emotionen und Gedanken zu verarbeiten." (Bild: zvg / 3+)

Der singende Pilot Christoph Brötie (30) wird den Hit "Say Something" des Musiker-Duos "A Great Big World" performen. "Ich habe jede freie Minute genutzt, meine Stimme warm zu halten", sagt er zu seinen Vorbereitungen. Er hofft, dass sich in der Blind Audition vom kommenden Montag alle Coaches für ihn umdrehen. Und zu wem möchte er, wenn er weiterkommt? "Mein Traum-Coach ist Noah, er hat ganz klein angefangen und sich nach oben gearbeitet", sagt Chris.

 

Die 34-jährige Gesangslehrerin Jasmin Di Pietro steht am Montag gewissermassen zu Zweit auf der Bühne: Sie ist im siebten Monat schwanger. Bereits mit 14 Jahren machte sie ihre erste Bandtour, seit 2013 lebt sie von der Musik. "Trotz meiner Erfahrung, ist 'The Voice' für mich vor allem eine Chance, einfach mal spontan und mutig zu sein", sagt sie vor der Show. Neben dem Weiterkommen in der Sendung erhofft sie sich von ihrer Teilnahme Rückenwind für ihre eigene Musik als 'Joana Roots'. Bei ihrem Auftritt wird sie "Scharlachrot" von Patent Ochsner zum Besten geben.

 

[i] Die Sendung läuft jeweils montags um 20.15 Uhr auf dem Privatsender 3+. Das Finale findet am 30. März statt.


Autor*in
Isabelle Berger, isabelle.berger@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 23.02.2020
Geändert: 23.02.2020
Klicks heute:
Klicks total: