• Region

Vogt-Areal Oberdiessbach: Schulweg soll sicherer werden

Zwei Monate vor der Abstimmung über die Umzonung des Vogt-Areals in Oberdiessbach steht das neue Konzept für den Schulweg. Mit den Anpassungen soll die Sicherheit der Kinder verbessert werden.

Die Primarschule grenzt direkt an das Vogt-Areal (westlich von Vogt-Areal Süd). (Bild: Archiv BERN-OST)

Am 1. Oktober ist die öffentliche Auflage der Zonenplanänderung Vogt-Areal und der Teilüberbauungsordnung ZPP „Vogt-Areal Süd“ in Oberdiessbach abgelaufen. Am 7. Dezember wird die Stimmbevölkerung über die Umzonung abstimmen können.

 

Für Diskussionen sorgte im Vorfeld die Sicherheit des Schulwegs im Gebiet des Areals. Wie die Wochen-Zeitung für das Emmental und Entlebuch schreibt, liess der Oberdiessbacher Gemeinderat daraufhin von einem Verkehrsplaner ein Konzept ausarbeiten. So soll das Trottoir an der Industriestrasse auf die nördliche Strassenseite verlegt werden, damit der Schulweg nicht mehr an der Neopac vorbeiführt. Laut Gemeindepräsident Niklaus Hadorn ist das dann weniger gefährlich. Der Weg soll dann weiter um die geplante Siedlung herum führen. Allerdings wäre es dann für die Kinder auch möglich, durch das neue Quartier hindurch zu gehen.

 

Neu mit Tempo 30 - mit Fussgängerstreifen

Weiter soll im Bereich des Vogt-Areals Süd, das neu Teil des Dorfkerns werden soll, Tempo 30 eingeführt werden. Unüblicherweise könnten dennoch die Zebrastreifen in dieser Zone bestehen bleiben. Auch das diene der Sicherheit für die Schulkinder. Zusätzlich soll an der Freimettigenstrasse ein durchgehendes Trottoir gebaut werden. Das neue Verkehrskonzept ist nicht Teil der Abstimmung vom 7. Dezember.


Autor*in
pd/ak, info@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 03.10.2020
Geändert: 03.10.2020
Klicks heute:
Klicks total: