• Region

Umbau im Bauernhaus: Neue Wohnung im alten Tenn

Ein altes Bauernhaus in Biglen wird zur Zeit umgebaut. Dabei entsteht eine neue Wohnung im ehemaligen Tenn.

Das ehemalige Tenn: Hier entsteht die neue Wohnung. (Bild: zvg)
Eine Innenansicht der neuen Wohnung: Eine Verbindung von alt und neu. (Bild: zvg)
Alte Strukturen werden in den Bau integriert: Die Erhaltung der originalen Substanz ist ein Anliegen von Eigentümer Lukas Barth. (Bild: zvg)

Seit dem 26. Dezember 2018 wird in Biglen ein über 200-jähriges Bauernhaus saniert. "Ursprünglich wollten wir nach einem Bewirtschafterwechsel die Gelegenheit nutzen, um die bereits vorhandene Wohnung im Bauernhaus zu sanieren", erzählt Eigentümer Lukas Barth. Es habe sich aber bald gezeigt, dass grundlegende Umbauten notwendig seien. Vor allem die Raumhöhe habe sich als Problem herausgestellt. "Ich bin 1.90 Meter gross und konnte im oberen Stock nicht aufrecht gehen", sagt Barth.

 

Im Zuge dieser umfassenden Umbauten hätten sie sich auch entschlossen, das nicht mehr genutzte Tenn zu einer Wohnung auszubauen. Nach Abschluss der Bauarbeiten werden Barth und seine Partnerin die bestehende Wohnung im Bauernhaus beziehen. Die Wohnung im Tenn, sowie ein Studio, werden sie vermieten.

 

Enge Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege

Da es sich bei dem 1808 erbauten Haus um ein kantonales Objekt (K-Objekt) handelt, für das die Denkmalpflege des Kantons Bern zuständig ist, sei diese von Anfang an in die Planung mit einbezogen worden.

 

"Viele ärgern sich ja über die Denkmalpflege, da sie bei solchen Umbauten unter Umständen viele Vorgaben macht, aber wir hatten eine konstruktive Zusammenarbeit", sagt Barth. Das habe unter anderem wohl auch daran gelegen, dass sie eine ähnliche Grundhaltung und Herangehensweise gehabt hätten. "Beide Parteien wollten möglichst viel von der Originalsubstanz des Hauses erhalten", fährt er fort. 

 

"Die Denkmalpflege hat uns immer wieder Rückmeldungen dazu gegeben, was umsetzbar ist und was nicht", so Barth. Der kritischste Punkt sei die Erhöhung der Räume im Obergeschoss gewesen. Da diese Veränderung von aussen nicht sichtbar sei, habe die Denkmalpflege schliesslich zugestimmt. 

 

"Die Zusammenarbeit mit lokalen Handwerkern und der Firma Trachsel Holzbau hat ebenfalls zum Erfolg des Umbaus beigetragen", fügt Barth an. 

 

Die Bauarbeiten am alten Bauernhaus werden voraussichtlich im März abgeschlossen.

 

[i] Hier geht es zu den Inseraten auf BERN-OST für die Wohnung und das Studio.


Autor
Melanie Burkhard, info@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 04.01.2020
Geändert: 04.01.2020
Klicks heute:
Klicks total: