• Region
  • BERN-OST exklusiv

Umfahrungsstrasse Worb: Baugrube und Tunnel geflutet

Das provisorische Bachbett der Worble vermochte dem vielen Regen der letzten Tage nicht standzuhalten. Die Baugrube und der Tunnel wurden überflutet. Die Reinigungsarbeiten sind im Gang.

Zwei bis drei Meter unter Wasser: Die Umfahrungs-Baustelle in Worb. (Bilder: zvg)

„In der Nacht vom Freitag auf den Samstag beschädigten die starken Niederschläge das provisorische Bachbett der Worble neben der Baustelle“ sagt Adrian Gygli, Leiter des 60-Millionen-Projektes Verkehrssanierung Worb.

In der Folge wurden die Baugrube und der Tunnel geflutet – „um zwei bis drei Meter“, so Gygli. Das ganze Wasser musste und muss abgepumpt und die Baustelle geputzt werden.

Verzögerungen im Bauprogramm gibt es laut Gygli nicht. „Derzeit sind die Betonarbeiten in einem nicht betroffenen Teil der Baustelle im Gange“, so der Projektleiter des Kantons.

Eine Überflutung des neuen Tunnels wird laut Gygli nach Fertigstellung der Arbeiten nicht mehr vorkommen: „Die ‚neue‘ Worble wird ein viel grösseres Bachbett haben als das jetzige Provisorium.“

[i] Siehe auch "Worb - Start für Umfahrungsstrasse am 6. Februar" vom 4.1.2012


Autor
Res Reinhard, res.reinhard@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 05.05.2015
Geändert: 05.05.2015
Klicks heute:
Klicks total: