Unihockey 1. Liga - Lions finden zum Siegen zurück

Ende September gelang den Lions zu Hause gegen Unihockey Fricktal ein 13:0-Kantersieg. Gut zwei Monate später trafen die Emmentaler nun wieder auf die Aargauer. Ein abgeklärtes Auftreten bescherte den Lions einen 2:5-Auswärtssieg.

Das Fricktal im Hinspiel einen rabenschwarzen Tag hatte und definitiv zu den Playoffkandidaten gehört, zeigen die letzten Resultate der Aargauer. Dies widerspiegelten sie sogleich auch in der Anfangsphase. Die Löwen auf der Gegenseite sehr abgeklärt: Liessen hinten nicht viel zu und vorne versuchten sie erste Impulse zu setzen. Tore fielen aber noch keine. Auch nicht als Fricktal in Unterzahl agieren musste. So kam es, dass die Zuschauer ein torloses erstes Drittel zu sehen bekamen. Dies sagt aber nichts über die Attraktivität der ersten 20 Minuten aus.

Der Seitenwechsel änderte nichts am Spielverlauf. Beide Teams animiert die Stärken aus der Defensive auch in der Offensive zu zeigen. Bereits war die 30. Minute angebrochen als Oswald den losziehenden Schinkelshoek lancierte und dieser liess sich nicht zweimal bitten, 0:1. Dieser Treffer tat dem Spiel gut. Knappe zwei Minuten später zappelte das Rund bereits wieder im Netz von Fricktal. Obi hatte getroffen, das Zuspiel kam von Liechti. Die Gäste hatten nun mehr vom Spiel. Doch es war der Tabellenneunte, welcher in diesem Drittel noch jubeln konnte. In der 39. Minute krönte Fricktal einen schönen Konter mit dem 1:2. Alles offen nach zwei Drittel.

Die definitive Entscheidung sollte also im Schlussdrittel fallen. Da waren es wieder die Lions die vermehrt vor dem Aargauer Torhüter auftauchten. In der 47. Minute gelang Oskar Oswald mit dem 3:1 das Tor des Spiels. Ein hoher Ball von Schinkelshoek zimmerte er Volley in die Maschen. Fricktal musste nun mehr riskieren und das taten sie. Zum einen scheiterten sie aber am starken Fankhauser im Lions-Tor und zum anderen war da ein Pfostenschuss, der gut und gerne auch im Tor hätte landen können. Mit seinem Treffer in der 54. Minute gelang Schinkelshoek praktisch im Gegenzug die Vorentscheidung. Punkt zwei Minuten vor Schluss war es Liechti der mit dem 1:5 den Sack definitiv zu machen konnte. Für den Schlusspunkt sorgten die aufopfernden Aargauer. Mit dem 2:5 sorgten sie 13 Sekunden vor Schluss für den Schlusspunkt des Spiels.

Ein wichtiger Sieg für die Lions vor der Nati-Pause. Nun pausiert die Liga während zwei Wochen. Die nächsten Pflichttermine für Lions-Fans: die Heimspiele am 21. Dezember gegen Frutigen und Tags darauf gegen die Hornets.

Unihockey Fricktal - Lions Konolfingen 2:5 (0:0, 1:2, 1:3)
Halle Matte, Magden. 68 Zuschauer. SR Goldener/Röllin.
Tore: 30. F. Schinkelshoek (O. Oswald) 0:1. 32. M. Obi (S. Liechti) 0:2. 39. T. Kurth (L. Chrétien) 1:2. 47. O. Oswald (F. Schinkelshoek) 1:3. 54. F. Schinkelshoek (J. Bigler) 1:4. 58. S. Liechti 1:5. 60. D. Schütz 2:5.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Unihockey Fricktal. keine Strafen.


Statistik

Erstellt: 01.12.2019
Geändert: 01.12.2019
Klicks heute:
Klicks total: