• Sport

Unihockey 1. Liga - Lions gewinnen im Berner Oberland

Nachdem die Löwen am vergangenen Sonntag Fricktal eine makellose Partie ablieferten, holen sie auch in Frutigen drei Zähler. Zwar konnten die Löwen nicht mehr so überzeugen, dennoch bodigen sie die Tornados Frutigen mit 3:7.

Die Emmentaler versuchten von Beginn weg den Drive vom Fricktal Spiel mitzunehmen. Doch die Hausherren ihrerseits konnten mit einem schnellen Umschaltspiel erste Nadelstiche setzen. Nach acht Minuten spielte Gäggeler Tanner frei und dieser netzte zur Lions-Führung ein. Eine Zeigerumdrehung später bediente Dolder den freistehenden Gerber und dieser hämmerte den Ball unwiderstehlich unter die Latte. Die Lions, welche nun mit zwei Längen in Führung lagen, versuchten das Tempo weiter zu erhöhen. Zehn Minuten waren um, da tankte sich Gottier durch, 0:3. Das war noch nicht alles, was das Startdrittel zu bieten hatte. Marcel Obi mit dem Querpass durch die Box und Janosch Bigler mit dem Abschluss besiegelten die 0:4-Pausenführung der Gäste aus Konolfingen.

 

Nach dem Seitenwechsel wirkte die Partie etwas harzig. Das Heimteam versuchte nun vermehrt vors Tor der Gäste zu gelangen. Doch eine gute Defensivarbeit und ein makelloser Fankhauser zwischen den Pfosten hielten die Null auf der Match-Uhr. Doch noch immer plätscherte das Spiel vor sich hin. In der 32. Minute war es wieder Nicolas Gottier, der die Lions jubeln liess. 0:5 stand es nun. Mit diesem Resultat ging es ein zweites Mal in die Garderobe. 

 

Für den Schlussabschnitt brachten die Trainer frische Kräfte. Doch es war Frutigen, das den besseren Start erwischte. Nach über 100 Minuten ohne Gegentor mussten die Löwen wieder einmal einen Ball aus dem eigenen Kasten wischen. Die Hausherren powerten weiter und spielten mit mehr Herz als die Löwen. So verwunderte es kaum jemand, dass nach 46 Minuten nur noch 2:5 stand. Die Lions konnten sich jedoch in der 49. Minute in Person von Gäggeler wieder fangen. Dieser zog durch die Mitte und versenkte zum 2:6. Gerade einmal 26 Sekunden später kam es zu einer Premiere. U21-Junior Sven Schlüchter feierte mit einem passend genauen Abschluss seine Torpremiere in der 1. Liga. Dies wars dann vorerst wieder, das Spiel flachte erneut ab. Einzig die Gastgeber konnten bis zum Spielende noch einmal Treffen. Das 3:7 zweieinhalb Minuten vor Schluss war auch sogleich der Schlusspunkt. 

 

Nicht gerade eine Glanzleistung aber dennoch drei weitere wichtige Punkte auf dem Konto. Morgen Abend geht es bereits weiter mit dem Auswärtsspiel in Deitingen. Mit dem TSVUD hat man noch eine Rechnung offen. Um 18:00 Uhr wird das Spiel in der Zweienhalle Deitingen angepfiffen. 

 

UHT Tornados Frutigen - Lions Konolfingen 3:7 (0:4, 0:1, 3:2)

Sporthalle Widi, Frutigen. SR Gestach/Würmlin.

Tore: 8. S. Tanner (I. Gäggeler) 0:1. 9. M. Gerber (D. Dolder) 0:2. 11. N. Gottier (T. Bärtschi) 0:3. 14. J. Bigler (M. Obi) 0:4. 32. N. Gottier 0:5. 43. T. Bünger (S. Berger) 1:5. 46. J. Furer 2:5. 50. I. Gäggeler (D. Hirter) 2:6. 51. S. Schlüchter (N. Gottier) 2:7. 58. T. Bünger (M. Kambly) 3:7.

Strafen: keine Strafen. keine Strafen.


Autor
Janik Lanz, Simon Leuenberger
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 06.10.2019
Geändert: 06.10.2019
Klicks heute:
Klicks total: