• Sport

Unihockey 1. Liga - Lions starten mit Sieg in die Playoffs

Der Zweite gegen den Siebten. In diesem Jahr bedeutet das im Playoff-Viertelfinal Konolfingen gegen Schüpbach. In der vollen SLM-Arena trafen die beiden Teams an diesem Wochenende ein erstes Mal aufeinander. Dank eines 9:6-Heimsieges führen die Löwen in der Best of Three Serie mit 1:0.

Der Start ins Spiel gehörte den Lions: Marc-Oliver Gerber war der Name, den die Zuschauer nach zwölf Minuten bereits zum zweiten Mal hörten. Er hatte mit einem Doppelschlag seine Farben im ersten Playoff-Spiel in Front gebracht. Kurze Zeit später sorgte Schinkelshoek gar für den dritten Treffer. Doch dieser wurde wegen eines angeblich zu hohen Stocks aberkannt. Dies verunsicherte die Löwen aber keinesfalls: Tanner sorgte in der 17. Minute doch noch für den drei-Tore-Vorsprung. Schüpbach reagierte mit dem Time-Out. Anderthalb Minuten später folgte die Antwort sogleich auf dem Feld. Die Gäste verkürzten kurz vor der Pause auf 3:1.

Nach dem Seitenwechsel kriegte man in Konolfingen wieder den bereits bekannten Namen Marc Oliver Gerber zu hören. Mit seinem dritten persönlichen Treffer in der 25. Minute stellte er den drei Tore Vorsprung wieder her. Mit der ersten Strafe des Spiels gegen die Lions bot sich den Gästen die Chance wieder ins Spiel zurückzufinden. Diese Gelegenheit blieb aber ungenutzt. Dennoch war Schüpbach das nächste Team, das jubeln konnte. Mit den Toren in der 28. und 30. Minute verkürzte Schüpbach auf 4:3 und gestaltete das Spiel wieder offen. Die erste Strafe der Gäste zwei Minuten später kam für Konolfingen gelegen. Gäggeler spielte Bigler frei und dieser verwertete zum 5:3. Der fünfte Treffer schaffte den Lions wieder etwas Luft. Es waren aber die Gäste, die das letzte Wort im Mittelabschnitt hatten. Mit einem 5:4 ging es in die zweite Pause.

Die vermeintliche Entscheidung des Spiels folgte bereits in den ersten Minuten des letzten Drittels. Dank einem Doppelschlag von Gäggeler und dem vierten Treffer von Gerber schraubten die Lions das Skore bis zur 46. Minute bis auf 8:4. Erwähnenswert war die Vorarbeit beim achten Lions-Tor. Oswald spedierte den Ball in Not spektakulär mit seinem Fuss zu Gerber, der daraufhin traf. Eine weitere Strafe gegen Schüpbach knappe zehn Minuten vor Schluss blieb vom Konolfinger-Powerplay ungenutzt. Doch dass Schüpbach aus dem Nichts wieder gefährlich werden kann, hatten sie bereits einmal bewiesen. Tatsächlich machten die Gäste das Spiel mit einem Doppelschlag in der 54. Minute nochmals spannend, 8:6. Zwei Minuten später folgte der Schlusspunkt der ersten Playoff-Affiche. Gerber zum fünften netzte zum 9:6-Schlussresultat ein.

Ein gelungener Start der Lions in die diesjährigen Playoffs. Doch die Konolfinger sollten dennoch gewarnt sein. Schüpbach wird alles daransetzen, wieder in die Serie zu finden. Am nächsten Samstag um 17:00 Uhr kommt es in Zollbrück zu Spiel Zwei. Die Lions danken für die grossartige Unterstützung im ersten Spiel!

Lions Konolfingen - UHT Schüpbach 9:6 (3:1, 2:3, 4:2)
SLM Arena, Konolfingen. 300 Zuschauer. SR Jung/Luder.
Tore: 3. M. Gerber (S. Liechti) 1:0. 12. M. Gerber (J. Bigler) 2:0. 17. S. Tanner (I. Gäggeler) 3:0. 19. M. Mosimann (M. Fankhauser) 3:1. 25. M. Gerber (J. Bigler) 4:1. 28. M. Wüthrich (F. Stettler) 4:2. 30. M. Wüthrich (F. Stettler) 4:3. 33. J. Bigler (I. Gäggeler) 5:3. 38. Marce. Hofer 5:4. 43. I. Gäggeler (S. Tanner) 6:4. 45. I. Gäggeler (S. Tanner) 7:4. 46. M. Gerber (O. Oswald) 8:4. 54. Marce. Hofer (P. Bättig) 8:5. 54. M. Wüthrich (M. Mosimann) 8:6. 56. M. Gerber (J. Bigler) 9:6.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Lions Konolfingen. 2mal 2 Minuten gegen UHT Schüpbach.


Autor
Janik Lanz, Simon Leuenberger
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 09.02.2020
Geändert: 09.02.2020
Klicks heute:
Klicks total: