• Sport

Unihockey 1. Liga - Zahme Löwen verlieren zu Hause gegen den TSV Unihockey Deitingen

Im ersten Spiel der Doppelrunde von diesem Wochenende empfingen die Konolfinger den TSV Unihockey Deitingen. Die letzten zwei Partien vor der Nati-Pause wollten sie unbedingt positiv gestalten. In einem umkämpften Spiel hatten aber die Solothurner die Nase vorne. Aus einer ungenügenden Leistung der Lions resultiert eine 6:8-Heimniederlage.

Der Start in die ersten 20 Minuten wirkte verhalten. Beide Teams kamen nicht wirklich auf Touren. Nach fünf Zeigerumdrehungen fasste sich dann aber Loosli ein Herz und erzielte das 1:0 für die Hausherren. Die Partie nun lanciert und Deitingen wach. Die Reaktion folgte mit einem Doppelpack innert drei Minuten, so standen die Löwen kurz vor Drittels-Mitte vor einem 1:2 Rückstand. In einem weiterhin umkämpften Spiel konnten leichte Vorteile auf Seiten der Gäste ausgemacht werden. Die Zweikämpfe wurden ihrerseits besser geführt, die Passqualität war höher. Das nächste Tor fiel aber dennoch für das Heimteam. Bigler überraschte den Goalie mit einem flachen Schuss von der Mittellinie. Das Spiel nun ein offener Schlagabtausch, die Lions schafften es nicht mehr in Führung zu gehen, sie reagierten nur noch. Nach einem weiteren Tor von Deitingen sorgte erneut Bigler für den wiedermaligen Ausgleich. Nur noch drei Sekunden waren zu spielen, als dem TSV ein Freistoss zugesprochen wurde und dass sie in solchen Situationen gefährlich sind, dies stellten sie einmal mehr unter Beweis. Alles andere als unverdient nahmen die Solothurner eine 3:4-Führung mit in die Pause.

 

Im Mitteldrittel wurde früh eine Strafe gegen Deitingen gepfiffen. Das erstmalige Powerplay wurde in Person von Schinkelshoek verwertet. Nun war wieder alles offen, 4:4. Es ging im gleichen Stil weiter wie es in den ersten 20 Minuten angefangen hatte. Zuerst waren es wieder die Solothurner welche vorlegten, dann gelang den Lions, hier in Form von Obi, der erneute Ausgleich. Nach rund 35 Minuten stand es so 5:5. Trotz einem starken Wyss zwischen den Pfosten mussten die Emmentaler aber wieder mit einem Rückstand in die Pause. 37 Minuten waren um, als Deitingen wieder eine Länge vorlegte.

 

Mit veränderter Formation wollten die Löwen nun endlich dem Spiel seinen Stempel aufdrücken. Die Gastgeber agierten nun offensiver - was zu zusätzlichem Raum für Konter führte. Deitingen ihrerseits lies sich nicht aus der Ruhe bringen und nutzte die Freiheiten mit langen Bällen gekonnt aus. Mit zwei Toren zogen sie erstmals auf 5:8 davon, es war dies die Vorentscheidung. Zwar gelang Liechti noch das 6:8 rund fünf Minuten vor Schluss, doch mehr gelang den Lions nicht mehr. Zwar war dies ein sehenswerter Treffer, der durch eine schnelle Auslösung von Torhüter Yanick Wyss eingeleitet wurde, aber dennoch war das Spiel da schon entschieden.

 

Eine empfindliche 6:8-Niederlage. Mit einer ungenügenden Leistung musste sich Konolfingen gegen Deitingen logischerweise geschlagen geben. Eine Reaktion muss schon morgen folgen. Auswärts treffen die Emmentaler auf Unihockey Fricktal. Go Lions!

 

Lions Konolfingen - TSV Unihockey Deitingen 6:8 (3:4, 2:2, 1:2)
SLM Arena, Konolfingen. 71 Zuschauer. SR Gyger/Würmlin.
Tore: 5. D. Loosli (J. Gilg) 1:0. 6. M. Mathys 1:1. 9. Y. Kofmel (M. Mucha) 1:2. 15. J. Bigler (D. Hirter) 2:2. 17. T. Barrer (M. Mucha) 2:3. 20. J. Bigler (O. Oswald) 3:3. 20. Y. Kofmel (M. Mucha) 3:4. 33. F. Schinkelshoek (M. Obi) 4:4. 33. T. Bieber (P. Sommer) 4:5. 34. M. Obi (S. Tanner) 5:5. 37. T. Bieber (T. Eyer) 5:6. 42. Y. Kofmel (T. Bieber) 5:7. 49. M. Liechti (M. Mucha) 5:8. 55. S. Liechti (Y. Wyss) 6:8.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Lions Konolfingen. 1mal 2 Minuten gegen TSV Unihockey Deitingen.


Autor
Simon Leuenberger/Janik Lanz, UHC Lions
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 01.12.2019
Geändert: 01.12.2019
Klicks heute:
Klicks total: