• Sport

Unihockey 1. Liga - Lions mit turbulentem Sieg gegen Deitingen

Mit dem zweiten Sieg an diesem Wochenende sichern sich die Löwen das Punktemaximum in der ersten Doppelrunde der Saison 2019/20. In einer intensiven Sonntagspartie schlagen die Löwen auswärts den TSV Unihockey Deitingen mit 7:4.

Anders als turbulent kann man das erste Drittel dieses Spiels nicht bezeichnen. Geprägt von vielen Strafen war nie wirklich ein Spielfluss ersichtbar. Doch eins nach dem anderen. Das Heimteam konnte den ersten Akzent der Partie setzen. In der vierten Minute konnten sie mit einem Freistosstreffer in Führung gehen. Die Lions, bemüht zu reagieren, wurden durch eine Strafe gebremst. Kaum 30 Sekunden vergingen und schon war die Überzahlsituation des TSV vorbei. Es gab aber nicht wie üblich ein Tor, sondern auch von ihrem Team wurde ein Spieler auf die Strafbank geschickt. Dies hatte zur Auswirkung, dass sich die Löwen, nach Ablauf ihrer Strafe, kurz in einer numerischen Überzahl befanden. Ivan Gäggeler nutzte diese Chance aus und verwertete mit einem «Buebetrickli» zum 1:1. Das Spiel ging mit ähnlichen Situationen weiter. Mit weiteren insgesamt vier ausgesprochenen Strafen bis zum Ende der ersten 20 Minuten zeigten die Unparteiischen ihre eiserne Linie an. Ein weiteres Tor fiel aber nicht mehr. So ging es mit einem gerechten Unentschieden in die Garderoben.

 

Besser wurde es im Mittelabschnitt. Die Deitinger, wacher aus der Pause gekommen, erwischten auch hier den besseren Start. Zuerst fiel zwei Minuten nach Wiederanpfiff das 2:1 und nur drei Minuten später gingen sie erstmals mit zwei Toren in Führung. Konolfingen wurde aber deswegen keinesfalls passiv, Zeit war ja noch genügend vorhanden. Von Minute zu Minute kamen sie nun besser ins Spiel. Zählbares gelang dann in der 33. Minute, Tanner konnte auf Pass von Gäggeler zum Anschlusstreffer einschieben. Mit dem hohen Stellungspiel setzten die Emmentaler den Gegner nun zunehmend unter Druck. Marc Hofer profitierte dann kurz vor Schluss durch eine schlecht gespielte Auslösung und enteilte Richtung Tor des TSV. Mit einem halbhohen Schuss bezwang er den Goalie und glich das Geschehen wieder aus. So waren auch nach 40 Minuten keine Vorteile für eines der beiden Teams zu verzeichnen, es blieb spannend.

 

Die Marschrichtung vor der Pause stimmte für die Löwen, diese wollten sie auch nach der Erholung beibehalten. Tatsächlich gelang ihnen nach vier Minuten die erstmalige Führung. Bigler belohnte sich für seine gute Leistung mit einem Tor. nach einer schönen Freistossvariante zog er ab und versenkte die Kugel im hohen Eck. Das Heimteam zeigte sich aber kaum eingeschüchtert, munter spielten sie weiter. In der 49. Minute war der Ausgleich wieder Tatsache. Die Partie wollte noch nicht auf eine Seite kippen. Was nun aber ersichtlich war: Die Lions machten nun den wacheren Eindruck. Immer wieder verleitete das hohe Pressing zu Fehlpässen in der Deitinger Defensive, wie zuvor Hofer konnte auch Schinkelshoek davon gebrauch machen. Ein missratener Befreiungsschlag hinter dem Tor landete direkt bei ihm vor dem Slot, eiskalt versenkte er Backhand Volley zur wiedermaligen Lions-Führung. Nach einer weiteren Strafe gegen die Solothurner und das daraus resultierende Powerplay-Tor durch Liechti liessen sich die Löwen die Führung nun nicht mehr nehmen. Bigler setzte kurz vor Schluss den Endpunkt mit dem Schuss ins leere Tor.

 

Mit 4:7 gewinnen die Lions ein Spiel, welches von vielen Unterbrüchen geprägt war. Am 12. Oktober geht es zum dritten Mal in Serie auswärts ran. Um 20:00 Uhr sind die Löwen zu Gast in Schönbühl bei den Hornets Moosseedorf. Dort wird alles darangesetzt, die positive Serie auszubauen. Go Lions!

 

TSV Unihockey Deitingen - Lions Konolfingen 4:7 (1:1, 2:2, 1:4)
Zweienhalle Deitingen, Deitingen. 51 Zuschauer. SR Diserens/Girardin.
Tore: 4. T. Barrer (Y. Kofmel) 1:0. 9. I. Gäggeler 1:1. 22. T. Eyer (R. Gugler) 2:1. 25. L. Frei (S. Affolter) 3:1. 33. S. Tanner (I. Gäggeler) 3:2. 38. M. Hofer 3:3. 45. J. Bigler (M. Gerber) 3:4. 49. T. Bieber (M. Schlüchter) 4:4. 50. F. Schinkelshoek 4:5. 53. S. Liechti (J. Bigler) 4:6. 60. J. Bigler (M. Gerber) 4:7.
Strafen: 5mal 2 Minuten gegen TSV Unihockey Deitingen. 5mal 2 Minuten gegen Lions Konolfingen.


Autor
Simon Leuenberger, Lions Konolfingen
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 07.10.2019
Geändert: 08.10.2019
Klicks heute:
Klicks total: