• Sport

Unihockey Damen NLB - Lejon lässt einen Punkt in Nesslau liegen

Am Sonntagabend können die Löwinnen das Auswärtsspiel gegen den Aufsteiger aus Nesslau nach 65 Minuten für sich entscheiden. Trotz nervenaufreibender Verlängerung halten sich die Emmentalerinnen weiterhin auf Platz 1.

NLB 21.png
NLB 21.png

Der Start in die Partie war seitens Lejon eher verhalten und man fand nur schleichend ins Spiel. Trotzdem gelang dem Gastteam nach knapp zehn Minuten dank Buri das 0:1. Doch auch der Aufsteiger konnte sich zum Tor der Löwinnen vorarbeiten und einige Chancen verzeichnen, diese blieben jedoch nicht zuletzt dank Holle vorerst torlos. Lejon versuchte das Spiel in die Hand zunehmen, doch nur mit mässigem Erfolg - mit einem knappen Ein-Tore-Vorsprung ging es in die Pause. 

 

Den mittleren Abschnitt wollte man mit mehr Konsequenz bewältigen, doch viele Bälle versprangen und erreichten nicht das gewünschte Ziel. Im Gegenzug arbeiteten sich die Sharks immer weiter nach vorne, sodass ihnen in der 25. Minute der Ausgleich gelang und kurz nach Hälfte der Spielzeit gar der Führungstreffer. 

 

Nesslau auch im Schlussdrittel weiter auf Kurs erhöhte sogleich zum 3:1. Die Löwinnen kämpften weiterhin um jeden Ball und starteten diverse Angriffe, jedoch vergeblich. Es versprangen zahlreiche Pässe und Abschlüsse, doch die Löwinnen liessen den Kopf nicht hängen, sodass schliesslich Sterchi zehn Minuten vor Schluss zum Anschlusstreffer und knappe fünf Minuten später zum erlösenden Ausgleich traf. Doch der Siegestreffer liess auf sich warten und so verstrich die reguläre Spielzeit ohne weitere Tore. 

 

In der Verlängerung blieb es spannend, sowohl die Emmentalerinnen als auch die Sharks konnten gefährliche Abschlüsse verzeichnen.  Schliesslich war es erneut Sterchi, welche die Löwinnen nach knapp fünf Minuten zum 3:4 Sieg führte.

 

Zum Matchtelegramm

 

Lejon mit: Holle; Lüthi, Badertscher, Knörr, Thierstein, Sterchi; Orakçi, Baioni, Burger, Gilgen, Spring; Rindisbacher, Bichsel, Buri M., Kuratli, Buri C.; Umaparam, Gurtner, Fankhauser, Soltermann

 

Lejon ohne: Reusser, Schmutz, Locher, Oberli, Mosimann

 

Nächstes Heimspiel: Sonntag, 4. Oktober, 18:00 Uhr, SLM Arena Konolfingen, Lejon vs. Appenzell

 

Sterchi wurde als wertvollste Spielerin ausgezeichnet.

 

www.uhlejon.ch

 


Autor*in
Irene Gilgen, UH Lejon Zäziwil
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 27.09.2020
Geändert: 27.09.2020
Klicks heute:
Klicks total: