• Sport

Unihockey Damen NLB - Niederlage gegen den Leader

Am Samstagabend reisten die Lejonessen zum noch ungeschlagenen Leader Hot Chilis Rümlang. Lejon zeigte ein gutes Spiel, verlor jedoch aufgrund mangelnder Überzeugung im Abschluss mit 5:1.

Foto: Catia Baioni
UH Lejon Zäziwil reiste mit einem etwas reduzierten Kader von nur 15 Feldspielerinnen an. Lejon startete sehr gut ins Spiel und war die ersten 5 Minuten nur in Ballbesitz. Der Ball zirkulierte gut, als Lüthi an der Bande auf die freistehende Marty in der Mitte passte und diese gekonnt das 0:1 erzielte. Auch im Anschluss war Lejon weiter die spielbestimmende Mannschaft. Man hatte den Leader absolut im Griff. Plötzlich entwischte eine Chilis Spielerin und liess Locher T. im Tor keine Chance – 1:1. Nur gerade 46 Sekunden später konnte der Leader nach einem Abpraller in Folge eines hohen Balles auf 2:1 erhöhen. Lejon war nun wieder in der vorwärts Bewegung, doch wie so oft in dieser Saison wurde Pass auf der Mittellinie abgefangen. Das darauf folgende zwei gegen eins nutzen die Chilis zum 3:1. Bis zur Pause hatte Lejon gute Chancen, konnte aber keine verwerten.
 
Der Start ins zweite Drittel gelang den Lejonessen etwas weniger gut. Man hatte nun Mühe die Mittelzone zu überwinden. Die Chilis kamen nun vermehrt zu Abschlüssen und hatten sich besser auf das frühe Stören von Lejon eingestellt. Zu Spielhälfte konnte sich eine Rümlangerin gegen zwei Lejonessen durchsetzen und verwertete zum 4:1. Trotz vieler Bemühungen wollte Lejon nichts Zählbares gelingen. Als die Chilis einen weiteren gefährlichen Konter starteten, rette Locher T. ihr Team mit einem Bigsave. Somit ging es mit dem 4:1 in die Pause.
 
In der Pause forderte das Trainergespann wieder mehr Geduld und Überzeugung im Abschluss. Auch im dritten Drittel war der Unterschied zwischen den beiden Teams nur auf der Resultatanzeige sichtbar. Lejon hatte gute Möglichkeiten, doch der Ball wollte den Weg ins Tor nicht finden. Nach dem Timeout agierte Lejon ohne Torhüterin und 6 Feldspielerinnen. Der Schuss ging nach hinten los und die Chilis konnten in der 59. Minute einen Treffer ins verlassene Tor erzielen. Mit einer besseren Effizienz wäre für die Lejonessen in diesem Spiel mehr möglich gewesen. So endete das Spiel 5:1 für die Hot Chilis Rümlang.

 

Hot Chilis Rümlang-Regensdorf - UH Lejon Zäziwil 5:1 (3:1, 1:0, 1:0)
Sporthalle Heuel, Rümlang. 52 Zuschauer. SR Schatz/Tran.
Tore: 6. S. Marty (T. Lüthi) 0:1. 10. V. Kapp (A. Zenger) 1:1. 11. L. Jaunin 2:1. 14. N. Hagg (N. Huber) 3:1. 30. G. Schibli (L. Jaunin) 4:1. 59. A. Zenger (H. Lackova) 5:1.
Strafen: keine Strafen. keine Strafen.

 

Lejon: Locher T. (Pfeiffer); Locher L., Badertscher, Mosimann, Knörr, Bieri R.; Burger, Lüthi, Marty, Bleuer; Schmid, Fankhauser, Gilgen, Gurter E., Zaugg; Bieri M.

 

Lejon ohne: Hug, Widmer, Baioni (alle verletzt), Sterchi und Spring (abwesend)

 

Bemerkungen: Locher L. (Lejon) und Schibli (Rümlang) als beste Spielerinnen ausgezeichnet.

 

Nächstes Heimspiel in der Sporthalle Konolfingen: Sonntag, 26. November, 19:30 Uhr gegen Unihockey Basel Regio.

 

www.uhlejon.ch


Autor
Martina Bieri, UH Lejon Zäziwil
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 18.11.2017
Geändert: 18.11.2017
Klicks heute:
Klicks total: