• Sport

Unihockey Damen NLB - Lejon gewinnt das Tabellenspitzenduell in der Verlängerung

Am Sonntagabend konnten die Damen von UH Lejon Zäziwil den ersten Heimsieg im neuen Jahr feiern. Die Tor- und strafenreiche Partie gegen die Floorball Riders wurde in der Verlängerung zugunsten der Löwinnen mit 9:8 entschieden.

Zu Beginn der Partie deutete nicht viel auf einen Sieg der Löwinnen hin. Die Zürcherinnen setzten die Verteidigung stark unter Druck und Lejon bekundete Mühe beim Auslösen. Schliesslich gelang Lüthi ein Querpass auf Knörr welche zum 1:0 einschieben konnte. Trotz Führungstreffer hatte Lejon weiterhin viel Mühe, sich aus der eigenen Zone zu befreien. Zur Hälfte der Spielzeit folgte gar eine Strafe gegen die Zäziwilerinnen, welche die Gäste ausnutzten und den Ausgleichtreffer erzielten. Fünf Minuten später wiederholte sich das Szenario, den Riders gelang der erstmalige Führungstreffer. Da kurz vor Drittelsende eine weitere Bernerin auf der Strafbank Platz nehmen musste, kam Dürnten sogar zur Zweitoreführung.

 

Im Mitteldrittel bewährte sich jedoch ebenso das Powerplay das Heimteams, Locher verkürzte zum 2:3. Kurz vor Hälfte der Partei gelang Bieri der Ausgleich. Es folgte eine erneute Strafe gegen die Riders, welche jedoch nicht ausgenutzt werden konnte, im Gegenzug gelang den Gästen der Shorthander zum 3:4. Der Ausgleich und auch der erneute Führungstreffer folgte wenige Sekunden später dank Knörr und Locher. Doch erneut konnten die Erstplatzierten kurz vor Ende des Abschnitts wieder ausgleichen.

 

Im letzten Drittel setzten beide Teams alles daran, den Sieg auf die eigene Seite zu bringen. Es war erneut Knörr, welche die Löwinnen in Führung brachte. Ein Doppelschlag der Zürcherinnen in der 50. Minute drehte das Spielgeschehen wiederum zugunsten der Gäste. Sterchi stellte jedoch kurz darauf den Ausgleich wieder sicher. Erneut konnte das Powerplay der Löwinnen punkten, der Spielstand von 8:7 erlaubte nun keine Fehler mehr. Die Riders konnten sich 59:57 vor dem Tor der Löwinnen festsetzen und den erneuten Ausgleich erzielen.

 

Die Overtime dauerte gerade mal 25 Sekunden, ehe Sterchi die Partie zu Gunsten des Heimteams entscheiden konnte.

 

UH Lejon Zäziwil - FB Riders DBR 9:8 n.V. (1:3, 4:2, 3:3, 1:0)
SLM Arena, Konolfingen. 85 Zuschauer. SR Beck/Nievergelt.
Tore: 8. S. Knörr (T. Lüthi) 1:0. 11. P. Pfister (S. Altwegg) 1:1. 17. J. Timonen (I. Autio) 1:2. 18. A. Laaksonen (S. Altwegg) 1:3. 24. L. Locher (R. Sterchi) 2:3. 27. R. Bieri 3:3. 30. M. Jablonowska (A. Faisst) 3:4. 31. S. Knörr (A. Baioni) 4:4. 31. L. Locher (R. Bieri) 5:4. 40. A. Laaksonen (J. Timonen) 5:5. 43. S. Knörr (M. Buri) 6:5. 50. A. Faisst 6:6. 51. A. Laaksonen (I. Brünn) 6:7. 53. R. Sterchi (M. Buri) 7:7. 55. L. Locher (R. Sterchi) 8:7. 60. S. Altwegg (J. Timonen) 8:8. 61. R. Sterchi (S. Knörr) 9:8.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen UH Lejon Zäziwil. 3mal 2 Minuten gegen FB Riders DBR.

 

Bemerkungen:

 

Lejon mit: Holle (Schaad); Rindisbacher, Zimmermann, Locher, Siegenthaler, Bieri; Lüthi, Badertscher, Knörr, Buri, Sterchi; Orakci, Baioni, Gilgen, Burger, Fankhauser; Reusser, Stump.

 

Lejon ohne: Gurtner (abwesend).

 

Locher wurde als wertvollste Spielerin ausgezeichnet.

 

Nächstes Meisterschaftsspiel gegen die Hot Chilis am 18.1.2020 in Rümlang.

 

www.uhlejon.ch

 


Autor
Melanie Stump / Irene Gilgen, UH Lejon Zäziwil
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 13.01.2020
Geändert: 13.01.2020
Klicks heute:
Klicks total: