• Sport

Unihockey NLA - Niederlage zum Saisonstart gegen Chur Unihockey

Die Unihockey Tigers verlieren im ersten Spiel der neuen Saison auswärts bei Chur Unihockey mit 6:4. Dies trotz einer 4:1-Führung nach dem ersten Drittel.

Chur vs Tigers (3).jpg
Chur vs Tigers (3).jpg
Fotograf Andreas Bass, Chur Unihockey
Highlights Chur Unihockey vs Unihockey Tigers Langnau
Chur vs Tigers (1).jpg
Fotograf Andreas Bass, Chur Unihockey
Chur vs Tigers (2).jpg
Fotograf Andreas Bass, Chur Unihockey
Chur vs Tigers (4).jpg
Fotograf Andreas Bass, Chur Unihockey
Chur vs Tigers (5).jpg
Fotograf Andreas Bass, Chur Unihockey
11_steiner_simon.jpg
Simon Steiner wurde zum Best-Player der Unihockey Tigers ausgezeichnet. Bild: Res Reinhard, Reinhards Fotostudio
09_strohl_micha.jpg
Mit drei Scorer Punkten wird Micha Strohl am kommenden Sonntag im Topscorer Shirt der Mobiliar in der Oberfeld Sporthalle auflaufen können. Bild: Res Reinhard, Reinhards Fotostudio
Chur vs Tigers (3).jpg
Chur vs Tigers (1).jpg
Chur vs Tigers (2).jpg
Chur vs Tigers (4).jpg
Chur vs Tigers (5).jpg
11_steiner_simon.jpg
09_strohl_micha.jpg

Von einem klassischen Abtasten war zu Spielbeginn gar nichts zu sehen. Bereits nach 25 Sekunden eröffnete der Gastgeber nach einem Freistoss, bei dem die Emmentaler Defensive noch nicht sortiert war, das Score. Simon Steiner liess dann aber mit der Antwort nicht lange auf sich warten. Quasi vom Bullypunkt aus erzielte er mit einem Flachschuss nur vier Sekunden später den Ausgleich. In der Folge übernahmen die Langnauer vermehrt das Spieldiktat. Vor allem die zweite Formation um Steiner, Strohl und Kropf liess den Ball sehr gut laufen. Daraus resultierten einige gute Torchancen. Eine davon nutzte Simon Steiner nach acht Minuten zum 2:1. Nicht mal eine Zeigerumdrehung später erhöhte Schlegel zum 3:1 und nach 15 Minuten traf Micha Strohl nach einer schönen Ballstafette zum 4:1 für die Tigers.

 

Im Mittelabschnitt liessen die Tigers ein wenig nach, was aber auch damit verbunden war, dass die Churer besser ins Spiel fanden und mehr Initiative ergriffen. Die Emmentaler verpassten es in dieser Phase die Führung auszubauen und wurden sogleich prompt dafür bestraft. Innerhalb von 3 Minuten konnten die Bündner die Partie ausgleichen.

 

Im letzten Spielabschnitt war gut ersichtlich, dass beide Teams unbedingt mit einem Vollerfolg in die neue Spielzeit starten möchten. Torchancen wurden hüben wie drüben fleissig herausgespielt, doch vor allem bei den Tigers war die Effizienz mangelhaft. Gut zehn Minuten vor Schluss netzte der neue Schwede bei Chur, Pontus Karlsson, zum entscheidenden 5:4 ein. Auch mit zwei Linien agierend, vermochten die Tigers den Churer Torwart Christoph Reich nicht mehr zu bezwingen. Den Schlusspunkt zum 6:4 erzielte das Heimteam noch per “empty netter“.

 

Der Start in die neue Saison ist den Unihockey Tigers somit nicht geglückt. Trotzdem gibt es keinen Grund zu viel nachzudenken, gab es doch auch viele positive Sachen im Spiel mit Ball.

 

Zudem geht es nächste Woche gleich weiter mit dem ersten Heimspiel in der Sporthalle Oberfeld in Langnau gegen die Ostschweizer aus St. Gallen.

 

Matchtelegramm:

 

Chur Unihockey - Unihockey Tigers 6:4 (1:4, 3:0, 2:0)

Gewerbliche Berufsschule, Chur. 289 Zuschauer. SR Fässler/Schläpfer.


Tore: 1. T. Nussle (D. Decasper) 1:0. 1. S. Steiner (M. Strohl) 1:1. 8. S. Steiner (M. Strohl) 1:2. 9. L. Schlegel (Y. Aeschlimann) 1:3. 15. M. Strohl (K. Kropf) 1:4. 33. K. Hyrkkönen (M. Lehtinen) 2:4. 35. S. Cavelti (M. Lehtinen) 3:4. 36. P. Karlson Martell (K. Hyrkkönen) 4:4. 49. P. Karlson Martell (M. Rieder) 5:4. 60. S. Cavelti (M. Stingelin) 6:4.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Chur Unihockey. 1mal 2 Minuten gegen Tigers Langnau.

 

Nächstes Spiel:

Unihockey Tigers Langnau vs Waldkirch St.Gallen

Sonntag, 20.09.2020, 15:30 Uhr, Sporthalle Oberfeld, Langnau im Emmental


Autor*in
Lucas Schlegel/Christoph Hofer, Unihockey Tigers
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 13.09.2020
Geändert: 13.09.2020
Klicks heute:
Klicks total: