• Sport

Unihockey Tigers: Cup erneut als Trostpflaster?

Auch in dieser Saison bleibt die grösste Hoffnung der Tigers der Cup. Im Halbfinale steht dem Klub eine Knacknuss bevor. Am Samstag empfängt er zuhause Zug United.

Schaffen es die Unihockey Tigers wieder in den Cup-Final? (Bild: Claudio Schwarz, unihockey-fotos.ch)

Letztes Jahr konnten die Unihockey Tigers mit dem Cup-Sieg die verpassten Playoffs kompensieren. In dieser Saison zeichnet sich eine ähnliche Situation ab. Das Team startete mit einer erneuten Niederlage in das neue Jahr und dümpelt momentan auf dem zehnten Rang der Tabelle mit sieben Punkten Rückstand auf einen Playoff-Platz. Mit sechs verbleibenden Spielen in der regulären Saison ist eine Teilnahme theoretisch zwar noch möglich, aber ohne sofortigen Aufschwung schwierig.

 

Die Chancen der Tigers auf den Cupfinal sind zumindest auf dem Papier gar nicht so schlecht. Die klare Schwäche des Gegners ist die anfällige Defensive. Schaut man auf die Gegentreffer, erhielten die Zuger mit 89 nur 2 Tore weniger als die Emmentaler. Bei den Tigers braucht es allerdings unbedingt eine Steigerung in der Offensive. Mit 73 Treffern aus 16 Spielen sieht die Ausbeute eher mager aus. Zug United hat schon 101 Tore auf dem Konto. Kein Indiz liefern die bisherigen Aufeinandertreffen in dieser Saison. Beide Teams konnten je einen Sieg mit einem Tor Differenz verbuchen.

 

Spannende Ausgangslage

Die Ausgangslage könnte also nicht spannender sein. "Der Cup hat seine eigenen Regeln", sagt man so schön und diese müssen sich die Unihockey Tigers zunutze machen. Idealerweise könnten sie dann auch moralisch für einen Schlussspurt in der regulären Saison tanken. Doch dafür muss am Samstag zuerst ein Sieg in der Espace Arena her. Das Spiel beginnt um 19 Uhr in Biglen.


Autor*in
Adrian Kammer, adrian.kammer@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 09.01.2020
Geändert: 09.01.2020
Klicks heute:
Klicks total: