• Sport

Von Oberdiessbach nach Afrika: "Handbälle für Zimbabwe"

Mit Kamera und Mikrofon im Gepäck reisen Rolf Haussener und Christoph Läderach im Juli 2012 nach Afrika. Aus der Reise ist ein Dokumentarfilm über den Versuch, Handball in Zimbabwe zum Erfolg zu bringen, entstanden.

7bc101fc04522c995368c66c154a9289.jpg
Kameramann Christoph Läderach und Handball-Trainer Rolf Haussener.
dc78e943dbea5496c794b9695775f542.jpg
45a083b724e10676973395132374624b.jpg
7bc101fc04522c995368c66c154a9289.jpg
dc78e943dbea5496c794b9695775f542.jpg
45a083b724e10676973395132374624b.jpg
Rolf Haussener, ehemaliger Profi-Handballer und jetziger Trainer, trifft 2010 auf einer Reise nach Zimbabwe per Zufall den damaligen Präsidenten des dort ansässigen Handballvereins. Haussener ist fasziniert von der hohen Bedeutung dieses Sports in einem Land, in dem es an vielem fehlt. Er ist es, der Christoph Läderach, Inhaber der Oberdiessbacher Videoproduktions-Firma 2 MOVE, dazu überzeugt im Juli 2012 zusammen erneut nach Afrika zu reisen.

Aus dieser Zusammenarbeit zwischen Kameramann und Handball-Experte ist nun in fast einem Jahr der Dokumentarfilm "Handbälle für Zimbabwe" entstanden. Der Film zeigt die Bemühungen von Rolf Haussener und den sportbegeisterten Einwohnern von Zimbabwe, Handball zu einem beudeutungsvollen Sport zu machen. Das Film-Team organisierte während ihrem einwöchigen Aufenthalt in Afrika Treffen mit Funktionären und Schiedsrichtern, sowie Turniere für Nachwuchstalente.

Brenzliges Afrika

"Das Projekt war nicht ganz ohne", sagt Christoph Läderach. "Wir haben verschiedene brenzlige Situationen erlebt, wie zum Beispiel das Zusammentreffen mit der Staatspolizei", fährt er fort. Um Schwierigkeiten während den Dreharbeiten so weit wie möglich zu verhindern, wurden die zwei Schweizer meistens von einem Vereinsmitglied begleitet und betreut.

Sport als Verbindung

Der Dokumentarfilm von Haussener und Läderach zeigt Kulturdifferenzen, sowie auch Kulturgemeinsamkeiten auf. Die Begeisterung für Sport ist international und verbindet. Wie Kofi Anan, ehemaliger Generalsekretär der Vereinigten Nationen, im Film zitiert wird: "Sport kann eine wichtige Rolle für die Verbesserung des Lebens jedes Einzelnen spielen, ja nicht nur des Einzelnen, sondern von ganzen Gesellschaften."

www.2move-video.ch

Autor*in
Carla Reinhard, carla.reinhard@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 05.06.2013
Geändert: 05.06.2013
Klicks heute:
Klicks total: