• Region

Wahlen Oberdiessbach: Eine Frau wird übernehmen

Eine Frau wird künftig Oberdiessbach präsidieren. Ob Bettina Gerber oder Jasmine Hari wird in einem zweiten Wahlgang entschieden. Die FDP verliert einen Sitz im Gemeinderat auf Kosten der EVP.

Jasmine Hari (links) von der EVP und Bettina Gerber von BDP/SVP gehen in den zweiten Wahlgang am 28.11.21.
Bettina Gerber (BDP) schafft das beste Wahlresultat bei der Wahl in den Gemeinderat und bei der Wahl ums Präsidium. (Bilder: zvg)
Jasmine Hari (EVP) schafft das zweitbeste Resultat bei der Wahl ums Präsidium. (Bilder: zvg)
Stephan Hänsenberger (FDP) schneidet bei der Wahl ums Präsidium am schlechtesten ab. (Bilder: zvg)
Priscilla Furrer holt für die EVP einen zweiten Sitz im Gemeinderat auf Kosten der FDP.
Ulrich Hugi (parteilos, Oberdiessbach-MItte-Links) verteidigt den SP-Sitz im Gemeinderat. Er holt 297 Stimmen.
André Furrer (SVP) schafft die Wiederwahl in den Gemeinderat problemlos.
Hans Peter Hodel (SVP) holt das zweitbeste Resultat auf der SVP-Liste und bestätigt seine Wiederwahl souverän.
Peter Erni (FDP) wurde aus dem Gemeinderat abgewählt.

Die BDP-Frau auf der SVP-Liste, Bettina Gerber holt auf Anhieb das beste Wahlresultat. Sie schafft die Wahl in den Gemeinderat von Oberdiessbach. Einen Sitz abgeben muss die FDP. Peter Erni muss nach nur einem Jahr seinen Sitz räumen. Für ihn zieht Priscilla Furrer von der EVP ein. Den SP-Sitz verteidigt Ulrich Hugi. 

 

Zwei Frauen im Ring

Bettina Gerber (BDP/SVP) und Jasmine Hari (EVP) werden in eine Stichwahl ums Gemeindepräsidium gehen. Aus dem Rennen ist Stephan Hänsenberger von der FDP.  In einem zweiten Wahlgang am 28. November wird entschieden, welche Frau künftig die Gemeinde präsidieren wird. Bettina Gerber sagt in einer ersten Reaktion: "Ich bin erstaunt und freue mich sehr über das gute Wahlresultat."

 

Zum zweiten Wahlgang sagt Gerber: "Wir werden das mit der Partei noch besprechen. Als Kandidatin mit den meisten Stimmen, fühle ich mich gegenüber den Wähler:innen jedoch schon verpflichtet anzutreten."

 

"Freue mich mega!"

Gross ist die Freude bei der EVP. Jasmine Hari sagt: "Ich habe mega Freude, wir als Partei sind sehr dankbar für das Vertrauen. Wir sind jetzt die zweitstärkste Partei im Dorf." Wie es zum Sitzgewinn für die EVP kam, müsse erst noch analysiert werden, aber sagt Hari:  "Es war ein Wahlziel von uns, einen zweiten Sitz zu holen." Zum zweiten Wahlgang ums Gemeindepräsidium sagt sie: "Ich gehe ganz sicher in diese Stichwahl. Der Weg braucht Mut, aber der heutige Tag hat gezeigt, dass es sich gelohnt hat."

 

"Habe gegen Jugend und Schönheit verloren"

Die FDP verliert einen Sitz im Gemeinderat und hat die Wahl ums Präsidium verloren. Stephan Hänsenberger (FDP) sagt, es mache ihm persönlich "nicht weh". Die SVP-Kandidatin habe eine starke Wählergruppe hinter sich gehabt:

 

"Ich hatte gegen Jugend und Schönheit nur die Erfahrung zu bieten und nun verloren. Das ist zu akzeptieren." Zum verlorenen Sitz im Gemeinderat sagt Hänsenberger: "Wir haben aufgrund der Listenstimmen verloren. Wir haben zu wenig Stimmen geholt. Wir hatten offensichtlich Mühe Wähler:innen zu mobilisieren." 

 

Wahl Gemeindepräsidium:

Bettina Gerber, SVP, 514 Stimmen

Jasmine Hari, EVP, 428 Stimmen

Stephan Hänsenberger, FDP, 377 Stimmen

Das absolute Mehr lag bei 660 Stimmen und wurde nicht erreicht.

 

Gemeinderatswahl Oberdiessbach - Stimmen erhielten:

Bettina Gerber, SVP, 1131 Stimmen

Hans Peter Hodel, SVP, 1007 Stimmen

André Furrer, SVP, 954 Stimmen

Jasmine Hari, EVP, 826 Stimmen

Stephan Hänsenberger, FDP, 655 Stimmen

Priscilla Furrer, EVP, 444 Stimmen

Ulrich Hugi, OML, parteilos, 297 Stimmen

 

Weitere Stimmen haben erhalten (nicht gewählt):

EVP:

Furrer Markus, 224

Meister Barbara, 212

Ott Christian, 185

 

Oberdiessbach Mitte-Links (SP, GLP, Grüne):

Friedli Thomas, 254

Friedli Lena-Maria, 215

Arnet Sandro, 201

Arent Markus, 200

Schneider Reto, 198

Aebersold Anita, 182

 

FDP. Die Liberalen:

Erni Peter, 556

Rutschi Andrea, 211

Bonazzi Hofschneider Alexandra, 185

Vizeli Pascal, 165

 

SVP:

Lädrach Christina, 441

 

Stimmen nach Parteien:

SVP - 3'611 Stimmen - 3 Sitze

EVP - 1'953 Stimmen - 2 Sitze

Oberdiessbach Mitte-Links - 1'614 Stimmen - 1 Sitz

FDP - 1'867 Stimmen - 1 Sitz

 

Die Stimmbeteiligung bei den Gemeinderatswahlen beträgt 49,96 Prozent.

Die Stimmbeteiligung bei der Präsidiumswahl beträgt 51,8 Prozent.


Autor:in
Rolf Blaser, rolf.blaser@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 26.09.2021
Geändert: 14.10.2021
Klicks heute:
Klicks total: