• Region

Rückblick der Feuerwehr Worb: Ereignisreichstes Jahr seit langem

Die Feuerwehr Worb schaut auf ein turbulentes 2018 zurück. Nicht zuletzt dank Sturmtief Burglind, schliesst sie das ereignisreichste Jahr der jüngeren Geschichte ab.

Die Feuerwehr Worb bei einer Kaderübung. (Bild: www.feuerwehrworb.ch)

"Betrachtet man die nackten Zahlen, rückte die Feuerwehr Worb in den ersten 8 Monaten des Jahres 2018 von Januar bis August insgesamt 57 mal aus, während das letzte Drittel September bis Dezember mit noch gerade 10 Einsätzen wieder etwas für Entspannung sorgte", schreibt die Feuerwehr Worb in einer Mitteilung.

 

Trotzdem ist  2018, mit durchschnittlich mehr als 5,5 Einsätzen pro Monat, das ereignisreichste Jahr der jüngeren Geschichte.

 

Stürmischer Start dank Burglind

Das Jahr startete mit den orkanartigen Winden des Sturmtiefs Burglind, brachte einige kleinere und mittlere Brände mit sich und hielt die Feuerwehr wegen diverser Unwetterschäden und eingeklemmten Schafen auf Trab.

 

Insbesondere der Monat August habe es mit insgesamt 13 Einsätzen in sich gehabt. "Angefangen mit einem Containerbrand in der Nähe des Bahnhofs Worb, kümmerte sich die Feuerwehr um Wasser- und Schlammschäden durch starken Regen, rückte - bisweilen auch mitten in der Nacht - wegen auslaufendem Öl oder aufgrund ausgelöster Gefahrenmeldeanlagen aus und bekämpfte einen Einstellhallenbrand, der dank des mutigen Fahrzeughalters glücklicherweise glimpflich ausging", schreibt die Feuerwehr Worb.

 

Trotz dem turbulenten Jahr, musste die Feuerwehr allerdings weder im Übungsbetrieb noch bei den Einsätzen Unfälle oder Schäden verzeichnen.


Autor*in
pd/ls, info@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 31.12.2018
Geändert: 31.12.2018
Klicks heute:
Klicks total: