• Wirtschaft

Worb - Löie Stöckli bleibt geschlossen

Auch nach der erzwungenen Schliessung wegen des Corona-Virus wird das Löie-Stöckli seinen Betrieb nicht wiederaufnehmen. Die Räumlichkeiten werden zur Miete ausgeschrieben, eine Bar wird es aber nicht mehr geben.

Das Löie-Stöckli geht zu, das Inventar wird am 11. Juli verkauft. (Bild: Anina Bundi)
Silvia "Sile" Kurz bleibt dem Löwen trotz Schliessung des Stöckli erhalten. (Bild: Archiv BERN-OST/Res Reinhard)

Ende Juli läuft der 2-jährige Pachtvertrag für das Löie-Stöckli ab. Dann wird die Liegenschaft mit der Bar und den Wohnungen an die bisherigen Pächter*innen Vathany Mahalingam und Suresh Kumar Mahalingam übergehen, so wie vor zwei Jahren schon der Gasthof Löwen selber (BERN-OST berichtete).

 

Diesen Wechsel nehmen Mahalingams zum Anlass, den Barbetrieb aufzugeben. Es sei für sie einfacher, nicht in zwei verschiedenen Häusern zu wirten, schreiben sie in einer Mitteilung.

 

"Alles ausser ein Gastrobetrieb"

Das Restaurant selber laufe gut, sagt Vathany Mahalingam zu BERN-OST. Im Stöckli hingegen habe man zwar keinen Verlust gemacht aber auch keinen Gewinn. Eine dauerhafte Vermietung mache deshalb wirtschaflich mehr Sinn. Für das Lokal seien ganz verschiedene Nutzungen denkbar, so Mahalingam. "Alles ausser ein Gastrobetrieb."

 

Silvia "Sile" Kurz, die das Stöckli als Angestellte betrieb, wird weiterhin im Löwen arbeiten.

 

Nicht mitgekauft haben Mahalingams das Inventar des Löie-Stöckli. Die ehemaligen Besitzer*innen Hans-Peter und Ursula Bernhard werden am 11. Juli von 9 bis 16 Uhr einen Inventarverkauf durchführen.


Autor
Anina Bundi, anina.bundi@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 25.06.2020
Geändert: 25.06.2020
Klicks heute:
Klicks total: