• Region

Zäziwil - Mann bei Brand verletzt

Am Donnerstagnachmittag ist bei einem Hausbrand in Zäziwil ein Mann verletzt worden. Er begab sich selbstständig ins Spital. Der Brand konnte rasch unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden.

Der Brand in Zäziwil: Im Einsatz stand auch der Hubretter der Feuerwehr Konolfingen. (Leserbild: kc)
(Leserbild: kc)

Am Donnerstag gegen 1430 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, dass bei einem Bauernhaus am Gartenweg in Zäziwil schwarzer Rauch zu sehen sei. Die umgehend ausgerückte Feuerwehr Zäziwil lokalisierte den Brand beim Arbeitsteil eines Bauernhauses und konnte diesen rasch löschen.

Zur Unterstützung und zur Glutnestbekämpfung wurde das Tanklöschfahrzeug und die Atemschutzgruppe der Feuerwehr Grosshöchstetten sowie der Hubretter der Feuerwehr Konolfingen beigezogen. Während des Einsatzes war die Bernstrasse für mehrere Stunden gesperrt.

Gemäss aktuellem Kenntnisstand kam es beim Betanken eins Motorfahrrades zu einer Stichflamme, welche den Arbeitsteil des Bauernhauses in Brand setzte. Ein Mann erlitt dabei Verbrennungen und eine Rauchgasvergiftung. Er begab sich auf eigenen Wunsch selbstständig in Spitalpflege.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zum genauen Hergang und zum entstandenen Sachschaden aufgenommen.

Update vom 24.7.2015, 09.15 Uhr:

Laut Andreas Hofmann, Sprecher der Kantonspolizei Bern, konnte der Offenbrand am Bauernhaus tatsächlich rasch gelöscht werden. Der Einsatz der Feuerwehren dauerte jedoch lange, weil diverse Glutnester zum Teil wieder aufflammten.

Die Feuerwehren konnten verhindern, dass das Bauernhaus und der Anbau niederbrannnten. Die Sperrung der Bernstrasse wurde um 0.30 Uhr aufgehoben.


Autor
pd / Res Reinhard, res.reinhard@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 23.07.2015
Geändert: 24.07.2015
Klicks heute:
Klicks total: