Ohne Rüebli und Knäckebrot: Ludothek und Spielgruppe feiern in Oberdiessbach

Kurztext:Heute Samstag feiern die Ludothek und die Spielgruppe Gwunder-Chischte in Oberdiessbach (Wieder-)Eröffnung. Das Fest ist ganz auf die junge Kundschaft ausgerichtet: Gänggelimärit, Hotdogs, Sirup und Glace.

Galerie
Diese Knirpse gehen schon bald nicht mehr in die Ludothek: Das Bild wurde bereits am Fest zum 20-Jahre-Jubiläum aufgenommen. (Bild: Archiv BERN-OST)
Ja, Kinder sollten ausgewogen ernährt werden. Aber nein, wenn gefeiert wird, muss niemand an Rüebli-Stängeli und Vollkorn-Knäckebrot kauen. Das kulinarische Angebot am Eröffnungsfest der Ludothek und der Spielgruppe Gwunder-Chischte in Oberdiessbach dürfte den Geschmack der kleinen und grossen Kinder eher treffen: Hotdogs, Kuchen, Sirup und Glace sind laut dem Einladungsflyer heute Samstag im Angebot. Die Eltern können einen Kaffee trinken.

Entbehrliches an den Gänggelimärit

Zur Unterhaltung gibt es Glücksfischen, Basteln und Singen, ausserdem einen Gänggelimärit, an dem Kinder einander verkaufen können, was ihnen in ihrem Kinderzimmer entbehrlich erscheint. Mitbringen müssen sie eine Decke, um die Ware auszulegen. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Richtig neu eröffnet wird mit dem Fest aber eigentlich nur die Spielgruppe Gwunder-Chischte, die seit dem 20. August von Martina Wenger geführt wird (BERN-OST berichtete). Die Ludothek gibt es seit mehr als 25 Jahren. Gegen eine kleine Gebühr können hier Spielsachen und -geräte ausgeliehen werden. Geöffnet ist sie am Freitag und am Samstag für eine bzw. zwei Stunden. Die Ludothek feiert Wiedereröffnung nach den langen Sommerferien

[i] Siehe auch
- "Spielgruppe Gwunder Chischte: In der ehemaligen Arztpraxis wird bald gespielt" vom 10.8.2016

"Ludothek Oberdiessbach: Spiele und ein Zauberer zum 25-jährigen Jubiläum" vom 12.9.2015
[i] Zum BERN-OST Veranstaltungseintrag...
[i] Öffnungszeiten der Mediothek/Ludothek auf der Website von Oberdiessbach

Autor:pd/abu, info@bern-ost.ch

Kommentare

Noch 0 Zeichen
Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass sich die Redaktion vorbehält, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische oder unsachliche Kommentare. Kommentare mit offensichtlich falschen Namen werden abgelehnt.