• Wirtschaft
  • BERN-OST exklusiv

Metzgerhüsi Walkringen: Bald Wohnblöcke statt Restaurant?

In wenigen Wochen ist die Zeit von Wirt Rolf Rieder im Metzgerhüsi zu Ende. Wie es mit dem Traditionslokal anschliessend weitergeht, ist noch völlig offen. Ein Investor möchte auf dem hinteren Parkplatzteil Mehrfamilienhäuser realisieren. Rieder selbst wird sich in Zukunft auf sein Tanzlokal in Münsingen konzentrieren und einen Partydienst anbieten.

Rolf Rieder wirtet noch bis Ende Jahr im Metzgerhüsi Walkringen. Was danach mit dem Restaurant geschieht, ist unklar. (Bild: Res Reinhard / Archiv BERN-OST)

„Ich werde das Metzgerhüsi Ende Dezember verlassen“, sagt Wirt Rolf Rieder gegenüber BERN-OST. Wie es mit dem Restaurant weitergeht, ist noch nicht klar. Durchgesickert ist lediglich, dass ein Berner Investor für die Übernahme des ganzen Areals einen Vorvertrag unterzeichnet und eine Anzahlung geleistet hat. Gemäss Metzgerhüsi-Eigentümerin Anna Zürcher handelt es sich um 20‘000 Franken.

Neue Mehrfamilienhäuser, obwohl nicht gebaut werden darf?

Der Investor hat inzwischen einen Architekten beauftragt abzuklären, ob auf dem hinteren, grossen Parkplatzteil Mehrfamilienhäuser realisiert werden könnten. Eine entsprechende Anfrage ist in diesen Tagen bei der Gemeindeverwaltung Walkringen eingegangen, wie Gemeindepräsident Peter Stucki bestätigt.
 

Der Bau von Mehrfamilienhäusern auf dem heutigen Metzgerhüsi-Parkplatz ist alles andere als problemlos möglich. Laut dem Baureglement von Walkringen sind Hoch- und Tiefbauten dort nicht gestattet, die Parzelle „ist der Parkierung des angrenzenden Restaurationsbetriebes vorbehalten.“
 

Soll das Baureglement geändert werden, werden zuerst der Walkringer Gemeinderat und anschliessend die Gemeindeversammlung darüber befinden müssen.

Metzgerhüsi mit nur noch 20 Parkplätzen?

Die Realisierung von Mehrfamilienhäusern würde auch bedeuten, dass für das Metzgerhüsi nur noch 20 Parkplätze übrig blieben. Ob sich damit das Restaurant rentabel führen liesse, ist fraglich. „Bei mir hat sich bisher kaum jemand für eine Besichtigung gemeldet“, sagt Rieder.
 

Der Walkringer Gemeindepräsident Peter Stucki steht einer Umnutzung des Areals offen gegenüber. „Einerseits ist es schade, wenn es keine Beiz mehr gibt, anderseits sind wir in Walkringen um jeden zusätzlichen Steuerzahler froh“, sagt er.
 

Auch Eigentümerin Anna Zürcher sieht die Sache inzwischen realistisch: „Ich wäre immer noch froh, wenn das Metzgerhüsi als Restaurant weiterbetrieben werden könnte – nötigenfalls mit einem neuen Pächter“, sagt sie. Hauptsache sei für sie aber, dass die Liegenschaft baldmöglichst verkauft oder weitervermietet werden könne.

Rieder mit neuem Partyservice

Rolf Rieder wird sich nach seinem Rückzug als Metzgerhüsi-Wirt weiterhin um sein Tanzlokal „Was-ist-Felix?“ in Münsingen kümmern. Dazu eröffnet er den neuen Partydienst Felixgriller.ch. Sechs Angestellte verlieren im Metzgerhüsi ihre Stelle. „Das ganze Inventar des Restaurants werde ich in nächster Zeit verkaufen“, sagt Rieder.

Siehe auch Newsbericht "Metzgerhüsi Walkringen: Noch ein Jahr mit Rolf Rieder" vom 21.2.2015

www.was-ist-felix.ch
www.felixgriller.ch


Autor*in
Res Reinhard, res.reinhard@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 14.10.2015
Geändert: 15.10.2015
Klicks heute:
Klicks total: