• Region

Einsatz fürs Klima: Auf Schloss Oberdiessbach entsteht ein "bäumiges Projekt"

Auf Schloss Oberdiessbach wird in diesen Tagen gegärtnert: Mit einheimischen Sträuchern und Tulpenbäumen  will die Familie von Wattenwyl die Diskussion um Klimawandel und -erwärmung aufnehmen.

Auf dem Areal des Schlosses Oberdiessbach werden pünktlich zum Chlousetag eine Reihe Tulpenbäume und...
...eine Hecke mit einheimischen Sträuchern gepflanzt. (Bilder: zvg)

Zum Einen wird auf dem Schlossareal eine 65 Meter lange Wildhecke mit dreissig verschiedenen einheimischen Sträucher gepflanzt. Zum Anderen entsteht eine 130 Meter lange Baumreihe mit 12 Tulpenbäumen. "Für jeden Monat ein Baum", wie Schlossherr Sigmund von Wattenwil in einer Medienmitteilung schreibt.

 

Die Pflanzung solle einerseits mithelfen, den CO2-Ausstoss, der auf dem Landwirtschaftsbetrieb des Schlosses anfalle zu kompensieren. Andererseits wolle die Familie mit der Aktion die Biodiversität auf dem Schlossareal und dem Gutsbetrieb erhöhen und unter anderem heimischen Insekten und Vogelarten Unterschlupf bieten.

 

Landesweit einzigartige Baumreihe

"Eine ganze Baumreihe mit Tulpenbäumen ist landesweit einzigartig, da diese bisher vor allem in Parkanlagen als Solitärbäume eingesetzt wurden", schreibt von Wattenwyl. Der Baum biete den Bienen eine wertvolle Frühsommertracht. "Den Nektar können Sie sogar riechen, wenn Sie an den Bäumen vorbeilaufen. Die herrlichen schönen Blüten verströmen einen süssen und würzigen Duft, der Bienen und Hummeln aller Art zu einem Festmahl einlädt", so der Schlossherr.

 

Mit der Wahl des Tulpenbaumes solle der Klimaerwärmung Rechnung getragen werden. "Tulpenbäume ertragen sehr viel Hitze", schreibt von Wattenwyl.  Der Baum sei ein hervorragender Bienenbaum und ein "excellentes Klimawandelgehölz".

 

Die Kosten von 20 000 Franken für Wildhecke und Baumreihe trägt vollumfänglich die Familie von Wattenwyl.


Autor*in
pd/ib, info@bern-ost.ch
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 09.12.2019
Geändert: 09.12.2019
Klicks heute:
Klicks total: