• Region

Oberdiessbach - Kinder zeichnen Porträts, Comics und Karikaturen

Quelle
Thuner Tagblatt

Die Kreativität fördern: Die Primarschule integriert das Projekt Mus-E im Unterricht. Der Thuner Künstler Michael Streun zeichnet und malt mit den Kindern Porträts, Comics und Karikaturen.

c7094a022c5d7e0fd6f8dde18b9e1be9.jpg
c7094a022c5d7e0fd6f8dde18b9e1be9.jpg
Sie freuen sich über die Abschlussausstellung (v.l.): Die Lehrerin Sonja Hänsenberger, der Wettbewerbsgewinner Moriz Urwyler und der Projektleiter und Künstler Michael Streun.

Theater, Zeichnen, Malen, Tanz, Film, Pantomime: Dies und vieles mehr bietet Mus-E Schweiz, das private Projekt zur Förderung der Kreativität und zur Bildung der Kinder (die Künste in der Schule). Das Ziel ist die soziale, emotionale und körperliche Sensibilisierung von Schulkindern einer Klasse im Rahmen einer ganzheitlichen Bildung. Die Module können von den Schulen sozusagen bestellt werden (wir berichteten). Der Thuner Künstler Michael Streun zum Beispiel malt und zeichnet mit Kindern und Jugendlichen im Unterricht.

 

Nach einem ersten Projekt in der Rudolf-Steiner-Schule in Steffisburg führte der 48-Jährige nun auch mit einer Schulklasse der Primarschule Oberdiessbach ein Kunstprojekt mit Mus-E Schweiz durch. Die Schülerinnen und Schüler in der 5. und 6. Klasse der Lehrerin Sonja Hänsenberger erarbeiteten in zwei Lektionen pro Woche während eines halben Jahres Porträts, Comicfiguren und Karikaturen.

 

«Die Kinder profitieren»

 

«Die Zusammenarbeit mit Michael Streun war für die Kinder wie auch für mich als Lehrerin sehr motivierend und inspirierend», sagt sie zum Abschluss des Semesters. Auf dem Programm stand an einem Nachmittag ein Besuch in seinem Atelier im Atelierhaus an der Uttigenstrasse in Thun. «Wir haben viel von seiner künstlerischen Erfahrung profitiert, und er hat uns interessante Einblicke in die Arbeit und das Leben und das Schaffen eines Künstlers ermöglicht.» Für Michael Streun stehen bei seinem Kunstprojekt für die Kinder der spielerische Umgang, das Heranführen an die bildende Kunst und das Aktivieren von ihrer Kreativität im Vordergrund. «Mir ist wichtig, dass den Mädchen und Jungen die Neugierde auf sich selbst Spass bereitet und sie ihre Fähigkeiten entdecken», sagt der Porträtist und Kunstmaler, dessen nächste Ausstellung in der Galerie Atelier Worb (Vernissage: 15. Oktober) sein wird.

 

«Ich habe viel gelernt»

 

Die Primarschule Oberdiessbach setzt das Mus-E-Kunstprojekt von Michael Streun im Frühling 2014 fort. «Das Fördern der Kreativität und das Wecken der Sinne unterstützt die positive Entwicklung der Kinder», begründet Sonja Hänsenberger den Entscheid. Das Resultat des vergangenen Semesters bestätige ihre Überzeugung. Voller Stolz präsentierten die Schülerinnen und Schüler diese Woche an der Abschlussausstellung, an der auch viele Eltern anwesend waren, im Schulhaus ihre Werke. «Es war nie langweilig. Ich konnte sehr viel von Michael Streun lernen und habe zu Hause mehr als früher gezeichnet», sagt der Fünftklässler Moriz Urwyler, stellvertretend für die ganze Klasse. Diese hat ihn im internen Comicfiguren-Wettbewerb zum Sieger erkoren. Er steht neben seiner Zeichnung, die Michael Streun vergrössert und an der Wand aufgehängt hat, und sagt: «Das hat mich natürlich sehr gefreut.»

www.mus-e.ch
www.michaelstreun.ch

Autor*in
sft, Thuner Tagblatt
Nachricht an die Redaktion
Statistik

Erstellt: 04.07.2013
Geändert: 04.07.2013
Klicks heute:
Klicks total: